Freestyle-Contest eröffnet den Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt

Freestyle-Contest eröffnet den Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt

Es ist soweit: pünktlich um 9 Uhr morgens wurden die ersten Fahrer ins Wasser gelassen, um den Weltmeistertitel unter sich auszumachen. Mit Runde 1 der Freestyle-Heats geht endlich auch das Geschehen auf dem Wasser los. Der Mercedes-Benz Windsurf World Cup 2019 rückt also am heutigen Samstag den Sport in den Mittelpunkt.

Gestern war bereits die Registrierung der Fahrer erfolgt und der feierliche Startschuss bei der Eröffnungsfeier gegeben worden. Bei den heutigen Freestyle-Wettbewerben geht es aufregend zu: bei wechselnden Windverhältnissen mussten die ersten Heats immer wieder unterbrochen und neu gestartet werden. Die besten Windsurfer sind direkt unter Druck. Denn in nur 8 Minuten müssen sie ihre besten Moves zeigen, um sich für die nächsten Runden zu qualifizieren.

Mit am Start sind auch die deutschen Surfer Marco Lufen, Niclas Nebelung und Lennart Neubauer. Richtig spannend wird es später. Dann greifen die Favoriten auf den Weltmeistertitel ein. Momentan liegen Youp Schmit und Yentel Caers punktgleich an der Spitze, auch die beiden Drittplatzierten Amado Vrieswijk und Steven van Broeckhoven können durchaus noch ein Wörtchen im Kampf um den WM-Titel mitreden.

Im Laufe des Tages könnte bei passenden Bedingungen auch die Wave-Flotte noch auf’s Wasser gehen. Dort stehen zunächst die Trials an, um sich für das hochklassig besetzte Hauptfeld zu qualifizieren.



close-link